Offizieller Blog von Stephan C. Daniel (Künstler). Food-Satire, Leseproben zum Buch, Termine, Neuigkeiten zu Lernspielen für Ernährung! Newsletter abonieren - zum Lernspiel für Ernährung

Tatsächlich? Hunger durch Glutamate in Fertigprodukte?

(16.01.2017 07:29) Bei Glutamat denkst Du vermutlich auch zuerst an den China-Imbiss um die Ecke.

Allerdings enthalten auch andere Produkte, die ich an dieser Stelle bewusst nicht mehr als „Lebensmittel“ bezeichnen möchte, den chemisch hergestellten Geschmacksverstärker Glutamat.

Dabei dreht es sich inzwischen um gefühlte 80 % der Waren, die Du in einem typischen Edeka, Lidl, Aldi, REWE – und wie die alle heißen … kaufen „sollst“. Und zwar häufig Wurstwaren oder salzige Snacks. Ein ganz besonderer Kandidat: Gewürzmischungen sind nicht nur vollkommen überteuert, sondern sie suggerieren Dir lediglich eine schnellere Zubereitung. Schnell und bequem soll es sein? Die meisten Gerichte kommen mit ein paar Gewürzen aus, für die es sich lohnt, wenn Du ihnen ein wenig Aufmerksamkeit schenkst.

Was veranstalten Glutamate in Deinem Körper?

Eines haben alle diese Produkte gemeinsam: Sie machen Hunger auf mehr! Das ist dann ein Teufelskreislauf. Denn ohne Zweifel sind es meist die Produkte, die ohnehin schon schlechte Fette, zu viel Salz und zu viel Zucker enthalten. Darüber gibt es sogar wissenschaftliche Erkenntnisse. Bis zu 40 % mehr verzehrst Du von den geschmacksintensivierten Podukten. Das ist eine bedeutende Menge. Glutamat verleiht Podukten einen herzhaft-fleischigen Geschmack. Besonders tückisch daran: Deine körpereigenen Appetitregulatoren werden durch den Geschmacksverstärker blockiert. Deinem Gehirn wird so erst verspätet ein Sättigungsgefühl übermittelt. Merke: Die Kommunikation zwischen Deinem Gehirn und Deinem Körper verläuft analog und nicht digital! Als Folge isst Du viel mehr, als Du eigentlich wolltest und vor allem benötigt. Beim Hersteller, und natürlich auch bei den Einzelhändlern, ist der Appetitanreger daher ein gern gesehener Gast im Regal. Weil gewinnmaximierend. Ich möchte es nicht auf die Goldwage legen, allerdings sind in unseren Breiten inzwischen so viele Menschen übergewichtig, dass es mir signifikant (bedeutsam) genug erscheint, diesen Vergleich zu ziehen. Die Gleichung lautet: Glutamat + Händler = gewinnmaximierend. Die erste Ableitung ist Glutamat + Verbraucher = gewichtsmaximierend.

Leider dürfen Geschmacksverstärker in Deutschland auch unter harmloser klingenden Namen in der Zutatenliste aufgeführt werden. Darum auch aufgepasst bei Veganen Produkten oder Bio Produkten! Dieses Label bedeutet nicht gleich „gesund“. Hinter „Speisewürze“, „Aroma“, „Hefeextrakt“ und weiteren Umschreibungen verstecken sich häufig Glutamate oder ändere nervige Zusatzstoffe.

Handlungsaufforderung an die Politik: Pflicht zur Einführung eines deutlich lesbaren Warnhinweises für Glutamate auf der Produktvorderseite.

Mein Tipp für Dich: Wenn Du selbst kochst, behältst Du die Kontrolle über Dein Sättigungsgefühl. Kaufe frische Produkte und Gewürze. Informiere Dich in neutralen Kochbüchern (kein Koch- oder Backbuch von einem der besagten Hersteller oder Händle und auch nicht aus Internetportalen, die von selbigen Herstellern finanziert werden!)

Welche Lebensmittel sinnvoll sind, lernst Du mit jeu-d‘œuvre, dem Lernspiel für gesunde Ernährung.

Außerdem gibt ist es jetzt an der Zeit, dass ich Dich auf mein Buch „Baudelaire der Spitzenkoch“ hinweise. Es ist kein Kochbuch, sondern eine unterhaltsame Komödie über Ernährung und unserer Gesellschaft. Wenn Du so willst eine Art „Bildungsroman“. Wenn Du jemanden kennst, dem/der so ein Buch im Bücherregal noch fehlt (dies sollten zirka 50 % unserer Mitbürger sein), dann sind das Buch und das Spiel auch eine gute Geschenkidee zu jeder Gelegenheit wie Geburtstag, Ostern oder als Gastgeschenk:

www.mit-essen-spielt-man.de


Die komplette Playlist bei Youtube abonieren.

zu Youtube nächster Beitrag
Spielregeln jeu-d‘œuvre (Kartenspiele Thema gesunde Ernährung)

* Der Roman "Baudelaire der Spitzenkoch" und das Lernspiel »jeu-d'œuvre« sind in jeder Buchhandlung erhältlich! Klicke jetzt auf einen Händler Deiner Wahl, um Dir die Komödie zu holen! Händlerliste | Leseprobe


Lernspiel für Ernährung - Lehrmittel Lernmittel Gesundheit Jeu-d’œuvre Kartenspiele


Dieses Buch hat eine aufklärende Funktion
Welche Schulnote würdest Du der Idee der Geschichte geben? Die Idee der Geschichte verpackt in ein Buch? Die finde ich sehr gut! Weil es eine aufklärende Funktion hat, in unterhaltsamer Weise. Wie konntest Du dem Geschichtsverlauf folgen? Das war einfach! Würdest Du das Buch weiterempfehlen?
Ja!
Johanna Daniel (Probeleserin vor dem Lektorat), 10.07.2016 16:11

Empfehlungsschreiben
Sehr geehrter Herr Daniel,

Herr Bundesminister Schmidt lässt Ihnen herzlich für das Buch "mit essen spielt man" und die dazugehörige Spielebox danken. Mit Ihrer Geschichte greifen Sie das Thema "Ernährung" auf, das auch für Bundesminister Schmidt und das Bundesernährungsministerium ein großes Anliegen ist.BMEL Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, 14.11.2016 08:17

Makronährstoffe
Moin Stephan!
..., um was es sich bei den Makronährstoffen tatsächlich handelt. Und nicht jeder hat Deine Schulbildung genossen oder kann sich noch daran erinnern ... Bis denne!
Grüße, Marcus
Marcus P. roterdorn.de, 08.12.2016 10:27

bin schon fertig. Las sich gut. Empfehlenswert. Ich hatte eine schöne Lesezeit :-)
Habe mich letzte Woche mal von lovelybooks inspirieren lassen und mir dieses Buch geholt. Gerade lege ich es zur Seite und bin schon fertig. Las sich gut. Für Leute die Abnehmen wollen ist es durchaus empfehlenswert und auch ich habe eine Menge dazu gelernt. Es handelt sich um eine Art Bildungsroman, aber nicht im Sinne der Literaturwissenschaften. Bildungsroman deshalb, weil sich der Leser den Roman (der ja im übrigen eine Komödie ist und der Baudelaire ist echt schräg!) über Ernährung weiterbilden kann. Das Thema Ernährung wird hier ganz gut serviert. Der Autor nutzt hier die Beziehungen zwischen den beiden Kulturträgern Buch und Spiel wirklich so geschickt. Im Buch wird das Spiel entwickelt und gleichzeitig ist es so simpel, dass man denkt: Wieso ist da noch keine vorher drauf gekommen? Die Verquickung ist echt prima gelungen. Was mir auch gefallen hat: Die Bilder im Buch. Ich weiß, dass ist nicht jedermanns Sache, aber sie lockern das ganze ein wenig auf. Ich werde mir jetzt auch das Spiel zum Buch holen. Danke. Ich hatte eine schöne Lesezeit :-)sandrinegood , 18.01.2017 09:02