Offizieller Blog von Stephan C. Daniel (Künstler). Food-Satire, Leseproben zum Buch, Termine, Neuigkeiten zu Lernspielen für Ernährung! Newsletter abonieren - zum Lernspiel für Ernährung

Garnelen und Zucchini - 16. Türchen im Advents Podcast

(16.12.2016 08:29) zwei Karten im Verleich... Garnele enthält Omega-3-Fettsäuren. Durch die Aufnahme von Algen liefern Fische so DHA.

Die Zucchini ist reich an Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat. Dazu kommen Magnesium für starke Muskeln und Nerven sowie relativ viel Eisen.

lustiges Biologie-Lernspiel

Es gibt in der Jeu-d’œuvre Kartenspiele Box, zwei Kartenstapel. Die braunen und die grünen.

Die braunen Spielkarten kannst Du für drei lustige Spielideen verwenden. Nämlich das Nutzen-Vergleichs-Spiel, Nahrtett und Protein-Poker.

Mit den grünen Karten kannst Du das Preis-Leistungs-Vergleichsspiel spielen.

In den Vergleichsspielen geht es darum, geschickt aufzutrumpfen. Im Kartenspiel sind 2/3 der Karten pflanzlich und ein 1/3 tierisch. D. h. es gibt zahlreiche Chancen, wie Du das Glück auf Deine Seite bekommen kannst. Durch die richtige Taktik! Wichtig ist, dass Du einen logischen Satz formulierst. Denn in keiner der tierischen Lebensmittel sind Balaststoffe oder Kohlenhydrate.

Mit den beiden Karten hier wird einmal mehr die Logik des Spiels vorgespielt.

Die »jeu-d‘œuvre« Kartenspiele Box enthält frische Kartenspiele für die ganze Familie und den Freundeskreis, bei der logisches Vorgehen, Einfühlungsvermögen und Konzentration gefragt sind. Die Kartenspiele sind für zwei bis fünf Spieler ab zehn Jahren geeignet. Die »jeu-d‘œuvre« Kartenspiele Box kostet ca. 19,90 Euro und ist ab Dezember im Handel erhältlich.

* Das Wort »Jeu-d’œuvre«:
»Jeu-d’œuvre« ist eine frei erfundene Wortkreation und Ableitung vom "Gruß aus der Küche", dem "hors d'oeuvre". »Jeu-d’œuvre« ist das „Spiel nebenbei, neben der Arbeit“ [jödöf?] gesprochen; œu wie geschlossenes deutsches „ö“ in schön :)


Die komplette Playlist bei Youtube abonieren.

zu Youtube nächster Beitrag
Spielregeln jeu-d‘œuvre (Kartenspiele Thema gesunde Ernährung)

* Der Roman "Baudelaire der Spitzenkoch" und das Lernspiel »jeu-d'œuvre« sind in jeder Buchhandlung erhältlich! Klicke jetzt auf einen Händler Deiner Wahl, um Dir die Komödie zu holen! Händlerliste | Leseprobe


Lernspiel für Ernährung - Lehrmittel Lernmittel Gesundheit Jeu-d’œuvre Kartenspiele


Geschickt verpackt
Geschickt hat er hilfreiche Information rund um das Thema Essen in eine spannende Story verpackt, ohne dass der Leser gleich das Gefühl haben muss einem Fachbuch gegenüber zu sitzen. Neben dem roten Faden der versteckten Erkenntnisse kommen auch die Gefühle der Romanfigur nicht zu kurz. Carsten Knebel (Dipl. Sportlehrer) (Probeleser vor dem Lektorat), 03.09.2016 22:20

Empfehlungsschreiben
Sehr geehrter Herr Daniel,

Herr Bundesminister Schmidt lässt Ihnen herzlich für das Buch "mit essen spielt man" und die dazugehörige Spielebox danken. Mit Ihrer Geschichte greifen Sie das Thema "Ernährung" auf, das auch für Bundesminister Schmidt und das Bundesernährungsministerium ein großes Anliegen ist.BMEL Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, 14.11.2016 08:17

Makronährstoffe im Lehrplan
Sehr geehrter Herr Daniel,
ich denke, dass man nicht davon ausgehen kann, dass der Begriff Makronährstoffe allgemein bekannt ist. I.d.R. spricht man, wenn man Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette meint, allgemein von den "Nährstoffen", im Unterschied zu Vitaminen etc., die einen ja nicht ernähren... Wesentlicher in der Biologie ist dann die Unterscheidung in Bau- und Betriebsstoffen.
Habe gerade auch noch einmal im Fach "Haushalt und Ernährung" (alter LP) bzw. "Ernährung und Gesundheit" (LehrplanPlus) nachgeschaut, aber da findet sich der Begriff in der Jahrgangsstufe 7 auch nicht.
Viele Grüße (Zentraler Fachleiter für das Fach Biologie an Realschulen)
Peter P. isb.bayern.de, 10.12.2016 13:46

Hut ab, schöne Literatur.
Das Buch hat alles, was ich bisher in anderen Ernährungsratgebern vermisst habe! Ich fand die Gegensätze (und gleichzeitig Gemeinsamkeiten) zu Baudelaire, dem Schriftsteller, bemerkenswert. In seinem Essay "Die künstlichen Paradiese" setzte Baudelaire sich mit der Wirkung bewusstseinserweiternder Drogen und ihrer Bedeutung für die Dichteridentität und das künstlerische Schaffen auseinander. Der französische Autor hatte damals selbst mit Alkohol, Haschisch und Opium experimentiert, um seinem Geist und seinen Sinnen neue Erfahrungswelten zu eröffnen. Er musste jedoch erkennen, dass der Drogenkonsum seine künstlerische Produktivität nur bedingt zu steigern vermochte, und eine dauerhafte Flucht aus dem Alltag nicht möglich war.

Anders in „Baudelaire der Spitzenkoch“ - hier ist Baudelaire der Protagonist, er setzt sich mit Hanf auseinander und erkennt seine Vorzüge für eine gesunde Ernährung. Daniel beschreibt, dass eine dauerhafte gesunde Ernährung in unserm Alltag zwar schwierig allerdings möglich ist. Ich bin total begeistert Das Buch ist verständlich geschrieben und ich habe schon viel umsetzen können. Vor allem hat mir die Verpackung als Komödie geholfen am Thema dran zu bleiben. Baudelaire (der Schriftsteller) schrieb von den Blumen des Bösen (les fleur du mal) und der Komödie ist Fleur (eine Protagonistin) die Böse … also Hut ab, schöne Literatur und schöne Bezüge und auch das Lernspiel dazu kann ich nur empfehlen. Jugreen , 28.01.2017 11:01